Zusammengefasst

Unser Ehrenamtsdank war mit über 40 Gästen gut besucht und beschwingt, und weil es sich so gut anfühlte, werden wir es wohl neben all den anderswo stattfindenden Neujahrsempfängen zu unserer Tradition im Kiez am Anfang des Jahres machen… Seit kurzem verhindert eine neue Einbahnstraße die Einfahrt in unser Viertel. Das hat sowohl Vorteile als auch Nachteile für die Anwohner*innen. Vielleicht finden sich hier noch bessere Ideen – hier ist wieder einmal Einsatz gefragt – möglicherweise im März. Dann macht sich der neue Oberbürgermeister Mike Schubert auf nach Potsdam-West und wird sich der speziellen Themen der hiesigen AnwohnerInnenschaft annehmen.

Die „Schollies“ haben mit viel Einsatz und Durchhaltevermögen geschafft, das Atelierhaus Scholle51 in Erbbaupacht zu übernehmen und dürfen nun 99 Jahre lang den Ort für und mit Kulturschaffenden betreiben – ein großer Gewinn für den Kiez! Derweil wird an dem Konzept für das Nachbarschaftshaus Scholle 34 weitergearbeitet, denn neue Aufgaben sollen in das als Familienzentrum gedachte Haus mit einziehen. Ende Februar 2019 werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Maschinenteich hat wohl wegen fehlender Eiseskälte nicht die beste Schlittschuhsaison anzubieten, dafür lädt das neue Café „el cafecito“ in der Geschwister-Scholl-Straße zum Klönen ein. Und für Träumer gibt es auch etwas Neues: das Sandmännchen wird im Monat Februar an den Montagabenden neben märkischem Sand Geschichten und Klänge für Kinder zum Einschlafen mitbringen. Das sind doch gemütliche Aussichten…