Gemeinschaftsunterkünfte

Die Gemeinschaftsunterkünfte sind zwei enge Partner, um die Umstände für Neue Nachbarn zu erleichtern. Nahezu alle Gelder, die neben den Kosten für das Projekt PlattenFix aus dem Integrationsbudget dem Stadtteilnetzwerk zur Verfügung stehen, fließen in die Unterstützung der zwei Wohnheime im Kiez. Außerdem pflegen die Mitarbeiter des Vereins die persönlichen Kontakte zu den Bewohnern. So werden die Gelegenheiten zum Austausch auf Festen und Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Stadtteil genutzt, jedoch auch die ganz persönliche Hilfe von Mensch zu Mensch sorgsam unterstützt. Es macht allgemein viel Freude, die Lebenszeit gemeinsam zu verbringen.

An der Pirschheide

Interkulturelle Woche @ Pirschheide

Rotzfreche Straßenmusik meets L’Chaim – Konzert
Donnerstag, 26.09.19, 17:00 – 19:00 Uhr Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete Pirschheide

In Ergänzung zur Ausstellung „L’Chaim – Auf das Leben!“ im Potsdam Museum veranstaltet die Gemeinschaftsunterkunft Pirschheide ein Konzert mit zwei Berliner Straßenmusikern mit jüdischen Wurzeln sowie dem jüdischen Chor auf ihrer Hofbühne. Die Musiker Teds und Grog sind seit vielen Jahren als Musiker und Aktivisten in der subkulturellen Szene Berlins aktiv. Der Chor Freundschaft aus Potsdam singt traditionelles jiddisches und israelisches Liedgut. Parallel werden Aussteller der Ausstellung „L’Chaim – Auf das Leben!“ gezeigt, die zeitgleich im Potsdam Museum stattfindet. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Internationalen Bund Berlin-Brandenburg, dem Stadtteilnetzwerk Potsdam-West sowie der KiGA – Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.

Kontakt: matthias.kuhn@ib.de


Einmal monatlich findet ein Nähkurs statt, der sich über nähbegeisterte Unterstützende freut.
Die Termine sind meistens an Donnerstagen nachmittags. Neben personeller Unterstützung kann man uns auch gerne mit Stoffspenden oder Nähmaschinen unterstützen.
Kontakt: anne.wolff@posteo.de

Wer nicht nähen kann, aber trotzdem Menschen beim Ankommen im Kiez und der Stadt unterstützen möchte oder Lust auf interkulturelle Erfahrungen hat, kann sich gerne bei Matthias Kuhn melden. Die Möglichkeiten, sich einzubringen sind vielfältig, von einmalig bis regelmäßig, von Nachhilfe bis zusammen Kochen.
Kontakt: Matthias.Kuhn@ib.de

Außerdem gibt es die Möglichkeit, den monatlichen Kinoabend (bisher jeder 3. Mittwoch im Monat ab 19:00 Uhr) wieder zu beleben. Die nötige Technik ist vor Ort, es fehlt nur an Menschen, die es betreuen. Wer Lust auf selbstorganisiertes Kino hat, meldet sich bei Matthias Kuhn! (Kontakt s.o.)

Zeppelinstraße

Kinder aus geflüchteten Familien wünschen sich Freizeitangebote an Wochenenden und in den Ferien. Es geht darum, schon vorhandene Angebote im Viertel (über Westkurve u.a.) zu nutzen, über Kultür Potsdam vermittelte Veranstaltungen zu begleiten oder einfach mal mit den Kindern auf den Spielplatz zu gehen (Jungen und Mädchen, überwiegend 9 bis 13 Jahre).
Ideen sind sehr willkommen!
Kontakt: Renate Schmidt-Reichstein, schmidt-rei@web.de

Ein engagiertes Team bietet Hausaufgabenhilfe für Kinder und Unterstützung beim Deutschlernen für Jugendliche und Erwachsene an.
Montag – Freitag, Kernzeit 16:00 – 17:00 Uhr.
(Terminvergabe per Doodle regelmäßig oder sporadisch nach Möglichkeit. )
Kontakt: andreas.flaemig@gmx.net 

Außerdem freut sich die Unterkunft über Lernspiele, Bälle, Federballspiele und alles sonst, was Kinder in Bewegung bringt. Spenden bitte einfach an die Türklinke des Gemeinderaumes für Kinder in der Nansenstraße 5 hängen. Danke!