Micmacs. Uns gehört Paris!

Am Freitag entführt euch das Kinoteam auf der Scholle 34 ab 21.30 Uhr in eine turbulente, magische und skurrile Welt mit dem Film Micmacs . Uns gehört Paris!

Bazil, ein kleiner Angestellter, verliert seinen Vater als dieser versucht, eine Landmine zu entschärfen. Bei einer Schießerei wird Bazil als Unbeteiligter verletzt und muss fortan mit einer Kugel im Kopf leben. Er verliert seinen Job, seine Wohnung und findet schließlich Aufnahme in einer seltsamen Gruppe schräger Typen, die in einer Höhle unter einem Pariser Müllberg lebt.

Fast jedes dieser „Familienmitglieder“ hat eine außergewöhnliche Begabung: Petit Pierre baut aus Schrott kunstvolle und skurrile Maschinen und ist darüber hinaus übermenschlich stark, Calculette kann mit einem Blick die Welt vermessen, Fracasse ließ sich als menschliche Kanonenkugel in die Höhe schießen, Remington redet fast ausschließlich in Redensarten und La Môme Caoutchouc kann ihren Körper verbiegen.

Durch Zufall ergibt sich für Bazil die Möglichkeit, sich an den Waffenherstellern, die sein Leben so tragisch beeinflusst haben, zu rächen. Seine neuen Freunde unterstützen ihn und retten ihn als er von den beiden Waffenproduzenten entführt wird. Dieses skurrile Team dreht den Spieß um und entführt die Waffenhersteller und bringt sie zu einem Geständnis über ihre unmoralischen Geschäfte mit Krieg und Tod.

Die Zeitschrift “Cinema” meint: „Micmacs“ ist vermutlich die irrwitzigste und zugleich verspielteste Abrüstungsinitiative der Filmgeschichte.“